Eplan Stammdaten

Eplan Stammdaten

Zu Eplan Stammdaten gehören folgende Daten:

Oberfläche / Bedienung

Ein Symbol ist eine Grafik zur Darstellung von Funktionen (siehe Funktionen). Die logischen Daten sind normalerweise in den Funktionsdefinitionen hinterlegt. Das Symbol kann jedoch bestimmte Logikeinstellungen, z.B. für die Anschlüsse, enthalten. (Objekte in der grafischen Benutzeroberfläche werden hingegen durch Icons dargestellt.)

Elektrotechnik

Definiert die logische Struktur des Schaltplans, d.h., über die Zuordnung eines Normblatts zu einer Seite werden Schriftkopf, Blattgröße sowie die Aufteilung in Zeilen und Spalten festgelegt. Dafür stehen zusätzlich spezielle Sondertexte, die Zeilen- und Spaltentexte, zur Verfügung.

Oberfläche / Bedienung

Gibt Informationen oder Ergebnisse von Auswertungsläufen in grafischer Form aus.

Auswertungen sind Abfragen auf die Projektdaten des Projekts. Sie werden automatisch erzeugt und in Seiten oder Beschriftungsdateien ausgegeben. Hierzu gehören z.B. Klemmenpläne, Betriebsmittellisten und Inhaltsverzeichnisse.

Oberfläche / Bedienung

Makros sind beliebige Ausschnitte aus Seiten oder Projekten, die zur weiteren Verwendung gespeichert werden. Das Erstellen von Makros bietet den Vorteil, dass die Ausschnitte nicht jedes Mal erneut erstellt werden müssen, wenn eine Routinearbeit anfällt.

Oberfläche / Bedienung

Projektvorlagen sind Vorlagen für neue Projekte; sie können Projekteinstellungen, Projektdaten und Seiten enthalten. Projektvorlagen haben die Dateinamenerweiterung *.ept. Beim Erstellen eines Projekts auf Grundlage einer Projektvorlage werden alle Projekteinstellungen, Projektdaten und Seiten aus der Projektvorlage in das neue Projekt übernommen.

Oberfläche / Bedienung

Basisprojekte sind Vorlagen für neue Projekte; sie können Projekteinstellungen, Projektdaten, Seiten und Stammdaten enthalten. Basisprojekte haben die Dateinamenerweiterung zw9. Beim Erstellen eines Projekts auf Grundlage eines Basisprojekts werden sowohl alle Projekteinstellungen, Projektdaten und Seiten als auch alle eingelagerten und ursprünglich referenzierten Stammdaten aus dem Basisprojekt in das neue Projekt übernommen.

Elektrotechnik

Eine Gerätedefinition wird am Artikel gespeichert und besteht aus einem Satz von x Funktionsschablonen. An jeder dieser Funktionsschablonen ist neben der Funktionsdefinition hinterlegt, was die identifizierenden Eigenschaften der Funktion sind (z.B. die Anschlussbezeichnungen).

Oberfläche / Bedienung

Die Funktionsdefinition ist eine Vordefinition der dem System zur Verfügung stehenden Funktionen. Sie bestimmt, welche Funktionen im Projekt verwendet werden können und wie das Standardverhalten dieser Funktionen ist. Die Funktionsdefinition bestimmt somit, wie ein Objekt bei Auswertungen behandelt wird (z.B. Kontakte in den Kontaktspiegel, Klemmen in den Klemmenplan etc.). (Dies entspricht der Symbolart in EPLAN 5 und der BM-Klasse in EPLAN 21.) Funktionsdefinitionen werden in einer Funktionsdefinitionsbibliothek (siehe Funktionsdefinitionsbibliotheken) verwaltet. An Symbolen sind Funktionsdefinitionen hinterlegt, die beim Platzieren der Symbole automatisch am Schaltzeichen eingetragen werden. An Artikeln kann der Anwender Funktionsdefinitionen eintragen und somit eine Geräteauswahl ermöglichen.

Oberfläche / Bedienung

Steht für "Data eXchange Format". Bezeichnet ein ASCII- oder binäres Dateiformat der Firma Autodesk für eine AutoCAD-Zeichnungsdatei, mit dem AutoCAD-Zeichnungen in andere Anwendungen exportiert oder Zeichnungen aus anderen Anwendungen importiert werden können. Dient heute in der mechanischen Konstruktion als Standard für den Datenaustausch.

Oberfläche / Bedienung

Steht für "DraWinG format". Standarddateiformat der Firma Autodesk zum Abspeichern von Vektorgrafiken in AutoCAD.

 

Diese Daten werden in bestimmten Verzeichnissen verwaltet, die Sie unter Optionen > Einstellungen > Benutzer > Verwaltung > Verzeichnisse voreinstellen können.

Wir helfen Ihnen gerne Ihre Stammdaten optimal einzurichten.

👉 hier zum Kontakt